Es gibt ja so Sachen, bei denen es sich doch immer wieder auszahlt, wenn man sie einfach genießt, anstatt lange darüber nachzudenken. 😉 Heute ist die Rede von einem Blech Schoko Kokoskuchen, und dieser hat es in sich. 🙂

Die Geschichte hinter diesem Schoko Kokoskuchen

Es ist in diesem Fall nicht irgendein Kuchen, sondern dieser bringt eigentlich nun auch bereits eine längere Geschichte mit sich und da er irgendwie nicht locker gelassen hat, haben wir uns nun ans Backen gemacht. Angefangen hat es eigentlich in der Arbeit, denn da gibt´s immer wieder eine eigene Version davon. Natürlich rückt die Küche nicht mit dem Rezept heraus und so blieb dieses ein Geheimnis. Seit kurzem gibts aber bei uns im Supermarkt in der Kuchenabteilung nun auch eine Version dieses Kuchens, natürlich auch hier ohne das „geheime“ Rezept.

Nachdem mich der Kuchen nun auch schon in diversen Social Media Kanälen „verfolgt“, hab ich mich nun mal dran gemacht eine Version zu backen und diese im Family- und Freundeskreis zum Verkosten herumgereicht.
Fazit daraus: Daumen hoch für diesen leckeren Kuchen!! 🙂

Unsere Version vom Schoko Kokoskuchen

Nachdem es also wie so meist kein Standardrezept gibt, gibts von uns jetzt die ganz eigene Version zum Nachbacken und Genießen! Motiviert nach den Lobeshymnen haben wir nun das Rezept hier zusammengefasst. Lasst ihn euch schmecken!!

getupfter Schoko Kokoskuchen - jede Sünde wert!
getupfter Schoko Kokoskuchen - jede Sünde wert!
Stimmen: 19
Bewertung: 3.53
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
getupfter Schoko Kokoskuchen - jede Sünde wert!
getupfter Schoko Kokoskuchen - jede Sünde wert!
Stimmen: 19
Bewertung: 3.53
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Zutaten
Für den Kokosteil
  • 200 ml Kokosmilch
  • 200 ml Schlagobers
  • 40 gramm Speisestärke
  • 60 gramm Zucker
  • 80 gramm Kokosflocken
Für den Schokoteil
  • 220 gramm Mehl
  • 1 Pkg Backpulver
  • 40 gramm Kakaopulver
  • 50 gramm Schokolade
  • 150 gramm Zucker
  • 125 gramm Butter
  • 125 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 4 Stück Eier
Als Abschluss
  • 2 EL Marillenmarmelade
  • 1 handvoll Kokosflocken
Portionen:
Anleitungen
  1. Am Besten beginnt man mit dem Kokosteil, da dieser dann noch Zeit hat um auszukühlen: Dazu die Kokosnussmilch mit dem Schlagobers dem Zucker, und der Speisestärke kurz aufkochen lassen.
  2. Unser Tipp: Laufend umrühren, damit sich nichts anklebt. Zum Schluss noch die Kokosraspeln einrühren und die Masse kalt stellen.
  3. Für den Schokoladerührteig die Eier versprudeln, die Butter (zimmerwarm) mit der Milch hinzugeben. Das Mehl sieben und mit dem Backpulver, dem Kakaopulver, Zucker und einer Prise Salz einrühren.
  4. Die Schokolade in einem Wasserbad schmelzen und ebenfalls in die Kuchenmasse einrühren.
  5. Die Schokolademasse nun auf ein Kuchenblech geben und gleichmäßig verteilen.
  6. Die Kokosmasse lässt sich am Besten mit einem Dressiersack auf der Schokomasse verteilen. Dazu immer wieder gleichmäßige Tupfen auf dem Teig verteilen.
  7. Das ganze kommt nun für rund 40 Minuten bei 180 Grad Heißluft ins Backrohr!
  8. Raus damit, abkühlen lassen, mit etwas Marmelade bestreichen und eine handvoll Koksraspeln drüberstreuen.
  9. Fertig, Kaffee zubereiten und nun noch genießen!! 🙂