Wild & Lamm

Bei uns geht es manchmal schon wild zu, auch auf dem Grill. 😅 Wildfleisch und Lammfleisch sind etwas ganz Besonderes, verlangen aber auch etwas mehr an Aufmerksamkeit beim Grillen. Besonders Wildfleisch ist durch die natürliche Nahrungsaufnahme der Tiere sehr mager. Für das BBQ oder Grillen bedeutet demnach Wildfleisch vorsichtig zu garen. Der geringe Fettanteil von Wildfleisch, aber auch Lammfleisch, verzeiht keine zu hohen Temperaturen oder eine zu lange Garzeit. Also Augen auf und Grillthermometer an beim Wildfleisch grillen.

Wild Grillen - Leckere Rezepte für Wild & Lamm vom Grill

No Content Available

Was ist das besondere an Wild?

Wildfleisch unterscheidet sich erheblich von günstigem Fleisch aus der Massentierhaltung. Es muss nicht unbedingt von frisch erlegten Tieren einer Jagd stammen. Es kann auch aus Gehege- und Gatterhaltung kommen. Wildfleisch hat nur einen geringen Fettanteil, dafür aber einen hohen Gehalt an Eiweiß. Viele wichtige Mineralien wie zum Beispiel Eisen, Calcium oder Phosphor befinden sich im Wildfleisch. Ebenso sind viele Vitamine aus der Vitamin-B-Gruppe enthalten. Durch die Zunahme des Ernährungsbewusstseins der Menschen, kommt Wildfleisch immer mehr in den Fokus beim Grillen. So lassen sich in Wildfleisch bis zu 66 % ungesättigte Fettsäuren finden, welche sehr wertvoll für eine gesunde Ernährung sind.

Nun gibt es viele Arten von Wild, was der Begriff für jagdbare Tiere ist. Wild wird nachgesagt, dass es einen sehr kräftigen Geschmack hat, welcher nicht jedem bekommt. Da können wir Euch jedoch beruhigen. Diese „Weisheit“ stammt noch aus den Zeiten, wo die richtige Kühlung von Lebensmittel ein Problem war. Das Aroma ist zugegeben etwas stärker als von Fleisch aus der Massenproduktion, aber nicht unangenehm. Zudem gibt es eine Vielzahl von unterschiedlichem Wild. Eine Hasenkeule schmeckt ganz anders als ein zarter Rehrücken.

Was ist mit Lammfleisch?

Lammfleisch zum Grillen und BBQ führt eher noch ein Schattendasein. Viele ziehen es nur zu Ostern in Erwägung. Da Lämmer junge Schafe sind, haftet dem Lammfleisch der Ruf an, ein sehr strenges Aroma zu besitzen.

Die Bezeichnungen Lammfleisch, Schaffleisch und Hammelfleisch verbreiten häufig Unsicherheit, um was für ein Fleisch es sich dabei genau handelt und ob es zum Grillen und BBQ in Frage kommt. Nun, Schafe ist ein Sammelbegriff für Schafe jeden Alters und Geschlecht.

  • Lammfleisch stammt von Schafen bzw. Lämmern, welche bei der Schlachtung nicht älter als 12 Monate sind. Nur bis zu 6 Monate dürfen die sogenannten „Milchlämmer“ sein. Es ist wie auch Kalbsfleisch sehr mager und zart. Das Aroma ist etwas kräftiger als bei Kalbsfleisch.
  • Ein Jungschaf befindet sich bei seiner Schlachtung bereits im zweiten Lebensjahr.
  • Hammel sind entweder weibliche Tiere ohne Nachwuchs oder kastrierte männliche Schafe. Sie sind bei der Schlachtung nicht älter als 2 Jahre.
  • Als „Schaffleisch“ wird das Fleisch älterer (über 2 Jahre) weiblicher oder kastrierter, männlicher Tiere bezeichnet. Hier ist in der Tat ein sehr dominantes Aroma vorzufinden, was nicht jedem schmeckt.
  • Das Fleisch von Schafböcken ist ebenfalls von einem sehr starken Aroma. Es stammt von männlichen Schafen, welche nicht kastriert wurden. Das Schlachtalter beträgt über 1 Jahr.

In den Handel gelangen hauptsächlich nur noch Lammfleisch bzw. Milchlammfleisch. Vereinzelt wird auch noch Schaffleisch angeboten.

In unserer Kategorie Wild & Lamm findet Ihr wie immer bei „aufgetischt.net“ zahlreiche Rezepte zum Grillen und BBQ - sowie viele nützliche Tipps und Hinweise.

>