Der Kürbis hat vor allem in den letzten Jahren an großer Beliebtheit gewonnen! Viele Speisekürbisse findet  man nun auch immer mehr in den heimischen Gärten. Was tun wenn die Kürbisernte in diesem Jahr weit besser ausgefallen ist als erwartet? Viele stellen sich auch oft die Frage:

Wie kann ich den Kürbis das ganze Jahr über genießen?

Gerade im Herbst zur Kürbisernte freut man sich schon auf aromatische Kürbiscremesuppen und viele weitere leckere Kürbisrezepte. Kaum hat man einige Rezepte ausprobiert, ist die Hauptsaison auch schon wieder vorbei. 🙁
Doch kein Problem, um den Kürbis für eine viel längere Zeit genießen zu können gibt es mehrere Möglichkeiten wie man Kürbis haltbar machen kann:

Kürbis lässt sich prima einfrieren

Den Kürbis kann man sehr gut einfrieren und ihn somit länger haltbar machen. Wichtig dabei ist allerdings, das man schon vorher überlegt was man mit dem Kürbis später einmal zubereiten möchte. Soll der Kürbis für eine Suppe oder Sauce dienen, kann man ihn bereits als Mus einfrieren. Möchte man den Kürbis später in einer Panade backen sollte man bereits Scheiben oder Stücke einfrieren.

Kürbis roh einfrieren

Um den Kürbis in rohem Zustand einzufrieren,  schälen und schneiden wir ihn in kleinere Stücke oder Scheiben je nach Bedarf. Diese kommen bei uns in Tiefkühlsackerl oder in entsprechende Gefrierbehälter. Wichtig dabei ist, dass man den Kürbis vorher nicht blanchiert, er wird sonst rasch matschig. Dieser Kürbis am Foto ist für spätere Suppen gedacht und wurde von uns daher in kleinere Stücke geschnitten. Beim Einfrieren die Luft noch so gut es geht aus den Sackerln rauslassen und gut verschließen. Wir frieren hier zum Beispiel gleich portionsweise für Suppen ein.

kuerbiseinfrieren

Kürbis als Mus einfrieren

Möchte man später eine Suppe damit machen, hat man auch die Möglichkeit den Kürbis bereits als Mus einzufrieren. Für diese Variante muss der Kürbis natürlich ebenfalls von den Kernen befreit werden und geschält werden. Um bereits ein fertiges Mus einfrieren zu können müssen die Kürbisstücke vorher noch für rund 20 Minuten in einem Wasser gedämpft werden bis sie schön weich sind. Die Flüssigkeit danach abseihen und den Kürbis pürieren. Das Mus auskühlen lassen und in entsprechenden Behältern in den Gefrierschrank geben. Bitte beachten, dass die Größe der Behälter bereits den späteren Portionen entspricht.

kuerbismus

Kürbis verarbeiten und somit länger genießen

Eine weitere Möglichkeit ist natürlich auch, den Kürbis einkochen und zum Beispiel zu Marmelade oder Chutneys zu verarbeiten. Hier gibt es unzählige Möglichkeiten sich auch noch viel später an leckerem Kürbis zu erfreuen! Wir haben in diesem Jahr ein leckeres Kürbis-Birnen-Chutney eingekocht.

kuerbischutney2

Kürbis lässt sich aber auch perfekt „sauer“ einlegen. Ein Kürbissalat oder ein Kürbis-Zucchini Salat schmeckt das ganze Jahr hindurch und passt auch super zu einer kalten Jause.

kuerbissalat