Vor etwas mehr als einem Jahr habe ich zum 30. Geburtstag als Gemeinschaftsgeschenk den Weber Smokey Mountain mit 57cm Durchmesser bekommen. Der erste Gedanke beim Auspacken war irgendwie so „Boah, ist das Ding groß. Und schwer!“. Für den einfachen Transport über kurze Strecken auf der Terrasse von A nach B waren die 3 Standfüße einfach nicht geeignet. Also musste eine Lösung her, die mit den rund 30kg Produktionsgewicht des Weber Smokey Mountain umgehen kann und ihn damit einfach befördern lässt. Nach einigen Überlegungen setzte ich mich also an die Planzeichnung um möglichst materialsparend zum gewünschten Ergebnis zu kommen und kurz darauf hatte ich mein fahrbares Gestell für den WSM57 schnell und mit geringen Mitteln fertig. Den Plan zum Nachbauen gibt es übrigens weiter unten zum kostenlosen Download!

Die Materialliste für das fahrbare WSM57 Gestell

Beim Material wurde darauf geachtet möglichst preiswerte Mittel mit langlebiger Qualität zu verwenden um ein kostengünstiges Fahrgestell für den Smokey Mountain zu basteln. Neben einer Holzplatte, Holzschutzlacker, Schwenkrollen, Schrauben und Beilagscheiben wird auch nur sehr wenig Werkzeug für die Fertigstellung benötigt. Alles davon bekommt man im nächsten Baumarkt oder wer sich den Weg sparen möchte kann alles auch über Amazon bestellen und nach Hause liefern lassen. So habe ich es gemacht und stattdessen die Zeit für ein Blech der perfekten Burger Buns verwendet.

Hier findest du die vollständige Materialliste:

Die Gesamtkosten für das fahrbare Holz-Gestell für den Weber Smokey Mountain betragen etwa 100 Euro, wenn man das Werkzeug dafür bereits zu Hause hat oder sich vom Nachbarn ausborgen kann. Falls der Akku-Schrauber und die Stichsäge nicht vorhanden sind, dann wird der ganze Spaß natürlich etwas teurer und schlägt sich mit etwa 200-300 Euro mehr nieder.

Schritt 1: Planmaße auf die Tischplatte übertragen

Im ersten Schritt werden die Maße der Planzeichnung auf die Tischplatte aus Holz übertragen. Dazu habe ich einen Zirkel und Bleistift verwendet. Und die wegfallenden Stücke schraffiert, damit beim Schneiden klar ist was wegfällt und was bleibt. Als Auflage für die Holzplatte habe ich zwei Universal Stahl Böcke verwendet.
fahrgestell-smokey-mountain-01

Schritt 2: Ausschneiden und Abschleifen

Nun wird mit einem Holzbohrer ein kleines Loch in der Mitte gebohrt und anschließend mit der Stichsäge der Mittelteil herausgeschnitten. Das Loch in der Mitte befindet sich genau unter dem Hitzeblech des Weber Smokey Mountain und lässt genug Luft nach unten, damit im laufenden Betrieb nichts passiert. Die Stücke zwischen den Stehern werden ebenfalls vorsichtig herausgeschnitten. Diese werden anschließend für die Aufnahme der 3 Standfüße des WSM verwendet. Vorsicht beim Schneiden mit der Stichsäge, da immer wieder das Kabel oder eine Strebe des Stahlbocks im Weg sein können.
fahrgestell-smokey-mountain-02

Schritt 3: Test der Passform und Fixieren

Im Schritt 3 wird kontrolliert ob die Aufnahme für die Standfüße passt und ob der unterste Teil des Smokey Mountain Cooker auch aus der Konsole herausgenommen werden kann, ohne dass es irgendwo spießt oder zwickt. Ein bisschen Nachschleifen ist notwendig, damit alles perfekt passt.


fahrgestell-smokey-mountain-03

Schritt 4: Lackieren mit Wetterschutzfarbe

Nun kommt der wichtigste Teil, damit unser fahrbares Gestell für den Smokey Mountain auch möglichst lange in Betrieb bleibt und nicht schon nach dem ersten Winter verheizt werden muss. Die Wetterschutzfarbe sorgt dafür, dass das recht weiche Fichten Holz witterungsbeständig wird und Feuchtigkeit, Kälte und Hitze besser aushält. Ich habe mich für die Farbe Schwarz entschieden, damit das Gestell besser zum WSM passt und nicht gleich jeder Schmutz darauf zu sehen ist.

fahrgestell-smokey-mountain-04

Schritt 5: Abschleifen und zweite Schicht Lack

Der Lack ist relativ schnell trocken und die erste Schicht sollte leicht abgeschliffen werden, damit die Oberfläche die raue Lackstruktur verliert und schön glatt wird. danach wird noch ein zweites Mal lackiert, damit der Schutzlack eine dickere Haut bekommt. Die Oberfläche ist jetzt perfekt glatt und deckt gleichmäßig ab.

fahrgestell-smokey-mountain-05

Schritt 6: Schwenkrollen anbringen

Nun werden die Schwenkrollen montiert. Ich habe mich für fixierbare entschieden um das Fahrgestell des Weber Smokey Mountain auch gegen Abrollen sichern zu können. Wir wollen nicht dass er im Betrieb von der Terrasse stürzt und etwas kaputt geht. Die Rollen sind direkt unter den 3 Aushebungen für die Standfüße montiert. Das hat den Vorteil, dass sie kaum zu sehen sind, aber den kleinen Nachteil, dass der Hebel für die Fixierung schwerer erreichbar ist.

fahrgestell-smokey-mountain-06

Schritt 7: Letzter Test der fahrbaren Konstruktion

Ein letzter Test der fahrbaren Konstruktion zeigt ob bisher alles richtig gemacht wurde. Das Ergebnis ist mehr als zufriedenstellend und der Smokey Mountain kann vollständig auf das Untergestell aufgebaut werden.

fahrgestell-smokey-mountain-07

 

Schritt 8: Fertig!

Es ist fertig! Sieht wunderbar aus, wie ein geschwärzter R2D2 steht der Smokey Mountain nun auf der Terrasse und lässt sich leicht und ohne große Schwierigkeiten bewegen. Eine wunderbare Lösung und ich bin mit dem eingesetzten Material und den geringen Kosten dafür sehr zufrieden. Seitdem habe ich den Watersmoker nur zum Reinigen aus dem Gestell genommen.

fahrgestell-smokey-mountain-08

Kostenloser Download der Planzeichnung

Wenn du das fahrbare Untergestell für den Weber Smokey Mountain nachbauen möchtest, kannst du dir hier kostenlos die Planzeichnung mit allen Maßen herunterladen. Die vollständige Materialliste findest du ganz oben im Artikel. Bei Fragen melde dich einfach über die Kommentare oder das Kontaktformular bei mir. Viel Spaß beim Nachbauen!