Martinigans mit frischen Orangenscheiben am Big Green Egg
Drucken

Saftige Martinigans vom Grill

Gericht Hauptgericht
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 4 Stunden 30 Minuten
Arbeitszeit 5 Stunden

Zutaten

  • 1 Stück Gans (unsere hatte etwas über 4kg)

Brine für Geflügel

  • 10 Liter Wasser
  • 600 gramm Salz
  • 500 gramm Zucker
  • 4-6 Stück Pimentkörner
  • 16 Stück Wacholderbeeren
  • 2 TL Pfefferkörner
  • 2-3 Stück Salbeiblatt
  • 2-3 Stück Lorbeerblatt
  • 3-4 Stück Karotten
  • 1/2 Stück Sellerie
  • 1 Stange Lauch
  • 2-3 Zweige Rosmarin
  • etwas Chiligewürz

Zum Füllen der Gans

  • 2-3 Stück kleine Äpfel
  • 2 Stück Orangen
  • etwas Rosmarin

Fürs Topping (alternativ)

  • 2-3 Stück Orangen in Scheiben

Anleitungen

  • Zu Beginn die Brine zubereiten, in dem man das Salz und den Zucker im Wasser auflöst. Das Wasser muss hier nicht aufkochen, es reicht wenn es etwas lauwarm ist. 
    Brine für Geflügel zubereiten
  • In der Zwischenzeit mit dem Mörser die Pfefferkörner, die Pimentkörner, und die Wacholderbeeren zerkleinern.  Das Gemüse putzen und in kleine Stücke schneiden. 
    Gemüse für die Brine
  • Die Gans nun in einen großen Behälter einlegen, und mit der Brine, den restlichen Gewürzen und dem geschnittenen Gemüse gut einlegen. 
    Gans eingelegt
  • Damit die Brine gut auf das Geflügelfleisch wirken kann sollte sie mindestens 8h bis hin zu 24h in der Lake verbringen. Bei der Auswahl des Behälters bitte darauf achten, dass dieser auch noch in den Kühschrank passt und die Gans auch gut abgedeckt wird mit der Salzlake. 
  • Das Big Green Egg mit ausreichend Kohle befüllen und auf eine Temperatur von 150 Grad einregeln. 
  • Die Gans nun aus der Brine nehmen und mit groben Apfel- und Orangenstücken füllen. 
    Gans füllen
  • Sobald der Keramikgrill auf konstanter Temperatur läuft, die Gans auf den Grill geben. Wir haben hier eine unserer bewährten Ikea Pfannen wieder eingesetzt. Dies hat den großen Vorteil, dass man gleichzeitig eine Abtropftasse und einen Rost hat. 
    Martinigans am Big Green Egg
  • Man kann sich hier ruhig an die Faustregel pro kg etwa eine Stunde halten. Da unsere Weidegans etwas über 4kg hatte, haben wir ihr die Zeit von 4,5 h im Big Green Egg gegönnt. ;-)
  • Die letzte halbe Stunde in etwa haben wir an der Oberseite noch ein paar Orangenstücke aufgelegt um noch eine fruchtig süße Note zu bekommen. 
  • Nun fehlt einem nur noch eine gute Geflügelschere mit der man die Gans gut zerteilen kann. Bei uns gabs diesmal klassisch Kartoffelknödel, Apfel-Rotkraut und Fenchel-Orangen-Gemüse dazu. 
    Gans geschnitten
  • Guten Appetit und lasst es euch so richtig schmecken!! 
    Martinigans vom Grill