Herrlich so ein warmer Apfelkuchen mit vielen lieben Herzchen verziert und das ganze aus dem Big Green Egg. Nachdem wir ja bereits letzte Woche bei der Grill Meisterschaft in Horn sehr zufrieden mit unserem Apfelstrudel aus dem Big Green Egg waren, haben wir uns nun an einen neuen Versuch gewagt. Bei der Staatsmeisterschaft 2018 durften wir uns mit diesem Gang über den 5. Platz freuen! Wir wollten uns nun eine richtige „Apple Pie“ zaubern, diese aber auf Wunsch unserer Kleinen nicht mit einem Gitter sondern etwas verspielt mit Herzen drauf. Der Versuch einen etwas anderen Apfelkuchen im Ei zu backen hat wunderbar geklappt und wir, als auch die Nachbarn waren sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Dies hat auf alle Fälle Wiederholungsbedarf!! <3

Apfelkuchen aus dem Backstein

Wir grillen und backen seit Jahren auf Kugelgrills, im Dutch Oven etc,… das macht das Arbeiten mit einem Keramikgrill nun für uns so richtig spannend. Wir lieben diese Herausforderungen mit neuen Materialien zu arbeiten und probieren alle möglichen Rezepte in unserem Big Green Egg oder wie unser kleine Tochter ihn nennt “ der Eiergriller“. Der tiefe Backstein ist ebenfalls aus Keramik und im Vergleich zum Pizzastein mit einem hochgezogenen Außenrand. Ideal also die Hitzeverteilungseigenschaften des Keramiksteins auch für Kuchen, Quiche etc. zu verwenden. Der Backstein wie wir ihn hier verwendet haben hat einen Durchmesser von 36cm und einen Rand von 5cm Höhe. Für die BGE Fans hier – der Backstein ist durch seine Größe ab den Modellen L, XL oder XXL verfügbar.


Warmer Apfelkuchen aus dem Big Green Egg
Warmer Apfelkuchen aus dem Big Green Egg
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Warmer Apfelkuchen aus dem Big Green Egg
Warmer Apfelkuchen aus dem Big Green Egg
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Zutaten
  • 250 gramm Butter kalt
  • 400 gramm Mehl glatt oder universal
  • 100 gramm Zucker Kristallzucker (Teig)
  • 7-8 Stück Äpfel je nach Größe
  • 10 gramm Zimt
  • 50 gramm Zucker für die Apfelmasse
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 150 gramm Rosinen
  • 1 Stück Eigelb
  • etwas Zitronat bzw. halbe Zitrone
  • etwas Butter zum Form befetten
  • etwas Mehl zum Form bemehlen
  • 1 Schuss Rum bei Belieben 😉
Portionen:
Anleitungen
  1. Die Butter in kleinere Würfel schneiden und mit Mehl und Zucker zu einem festen Teig kneten. Den glatten Teig nun etwas im Kühlschrank rasten lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Apfelmasse vorbereiten indem man die Äpfel entkernt und klein würfelig schneidet. Die Äpfel eventuell mit etwas Zitronensaft beträufeln. Die Apfelstückchen mit Zimt, Zucker, Vanillezucker, Rosinen und wer möchte mit etwas Rum gut vermischen und abschmecken.
  3. Die Holzkohle im BGE anzünden und gemeinsam mit dem ConvEGGtor und dem Grillrost auf etwa 190 Grad erhitzen. Bitte beachten, dass der ConvEGGtor als ideales Hitzeschild funktioniert!
  4. Den Backstein mit Butter befetten und mit Mehl bestäuben.
  5. Während das BGE nun wieder Rauchzeichen gibt und auf Temperatur geht, die Zeit gleich nutzen um den Teig aus dem Kühlschrank zu holen, ihn dünn auszurollen und den Backstein damit auslegen. Für den Boden bzw. den Rand etwa 2/3 vom Teig nehmen, damit auch für den Abschluss oben noch reichlich vorhanden ist.
  6. Den Backstein nun mit der Apfelmasse befüllen.
  7. Den Rest vom Teig noch für den Abschluss verwenden. Hier entweder Formen ausstecken oder ein klassisches Teiggitter vorbereiten.
  8. Die Herzen nun noch mit dem verquirlten Ei bestreichen damit diese gut bräunen können. Den befüllten Backstein nun ins vorbereitete BGE stellen und sich nun etwa 45 Minuten gedulden, bis der Kuchen schön goldgelb gebacken ist.
  9. Unser TIpp: Der Apfelkuchen schmeckt am Besten, wenn er noch lauwarm serviert wird. (Länger warten ist ohnehin sehr schwer, weil es in der ganzen Nachbarschaft nach frischem Apfelkuchen duftet 🙂 )
  10. Lasst es euch schmecken!!