Eier färben mit natürlichen Stoffen gewinnt gerade in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung. Viele wollen ihre Ostereier mit kräftigen Farben aus der Natur färben. Hier gibt es jede Menge Möglichkeiten, um von künstlichen Farben abzuweichen. Die Farben sind zwar oft nicht so kräftig wie die von gekauften Pulvern, sie sind jedoch frei von künstlichen Stoffen.

Wunderschön werden gefärbte Eier aus natürlichen Stoffen vor allem wenn man hier weiße Eier verwendet. Wir haben heute bereits dem Osterhasen geholfen und Mama und Tochter haben sich über das Eier färben mit Rote Rüben gemacht.

Natürliche Farben für gefärbte Eier

Rosa bis Rote Eier erreicht man am Besten mit Rote Rüben. Wer frische Rote Rüben zur Verfügung hat, kann diese klein geschnitten ca 15 Minuten im Wasser kochen lassen. Dann erst die Eier in den Sud einlegen und weitere 10 Minuten kochen lassen. Wir haben für unser Experiment heute einen Rote Rüben Saft verwendet.

Violett oder blau gefärbte Eier kann man am Besten mit den farbintensiven Heidelbeeren herstellen. Diese ebenfalls im Wasser kochen lassen und erst dann die Eier hinzugeben.

Grün gefärbte Eier lassen sich aus Kräutern wie Petersilie färben. Hier klappts aber auch ganz gut mit Bärlauch, Spinat oder Grüntee.

gelb gefärbte Eier erreichst du am besten mit Kurkuma – die intensive Farbe dieses Gewürz lässt sich auch für die Ostereier perfekt verwenden! Hier aber bitte weiße Eier verwenden!

Kräuter und Blumen als Verzierung

Für unsere Ostereier haben wir uns noch mit etwas Liebstöckel ein paar Muster gezaubert. Hier einfach die Eier in eine Strumpfhose stecken, die Blätter direkt ans Ei anlegen und mit einer Schnur gut abschnüren. Natürlich verrutschen die Blätter oft noch leicht, aber die Struktur ergibt schon ganz nette Muster.

Unsere Version von natürlich gefärbten Eiern

Wir haben uns hier natürlich vorher etwas schlau gemacht und uns dann für die Version in Rot entschieden. Man hört und liest immer wieder von rot gefärbten Ostereiern aus Roten Rüben bzw. Roter Bete – Egal ob frisch oder den Saft im Glas. Mit dem Töchterchen gemeinsam geht der fertige Saft natürlich rascher und einfacher, da man den Sud ja sozusagen fertig zum Starten hat. Mit frischem Liebstöckel haben wir nun noch unsere Blüten an die Eier geheftet und in einer Strumpfhose eingewickelt. Dies muss man wirklich festbinden, damit die Blätter keinen Spielraum mehr haben. Das ganze nun für 10 Minuten in den kochenden roten Rüben Saft geben und die Eier hart kochen lassen.

Die Eier aus dem Sud nehmen und abkühlen lassen. Nun vorsichtig mit einer Schere die Strumpfhose aufschneiden. Ein Tuch mit etwas Öl beträufeln und die Eier noch etwas anpolieren. 🙂

Die Blätter lassen sich auch recht einfach am Stängel herunterziehen, so dass nur noch das Muster bleibt. 🙂

eier-färben

eier-färben2

eier-färben3

eier-färben4

eier-färben5

eier-färben6

Unser Fazit

Ganz nach dem Motto „Übung macht den Meister“ würden wir ein zusätzliches Glas Saft verwenden. Da bei der zweiten Runde bereits der Sud etwas weniger war und die Eier nicht mehr zu 100% umschlossen hat. Um eine intensivere Farbe zu erhalten auf alle Fälle weiße Eier nehmen. Leider haben wir heute keine bekommen und uns mit bräunlichen Eiern ans Färben gemacht. Das Töchterchen ist dennoch ziemlich stolz auf ihre ersten gefärbten Eier und immerhin haben wir dem Osterhasen ja geholfen. 😉