In jede Küche gehören farbenfrohe kleine Helferleins, egal ob als Kochzubehör oder in Form von bunten Schüsseln…irgendwie machen sie einfach Lust zum Kochen und heben die Laune. 😉 Heute wollen wir euch mal ganz besonders tolle Helferleins vorstellen, die wir sehr sehr gerne bei uns daheim einsetzen….unsere Silikonförmchen.
Grundsätzlich sind wir nicht so die Megafans von Silikonformen, vor allem die ganz weichen, bei denen einem der Teig oft wieder irgendwo drüberrinnt weil die Form nachgibt und so weiter…. Warum wir aber unsere kleinen Silikonförmchen quasi ins Herz geschlossen haben möchten wir euch hier nun zeigen.

Wir haben die erste Packung an Silikonförmchen sicher schon vor rund 5-6 Jahren gekauft, das war damals eine 12er Packung an runden Muffinsförmchen mit leichten Wellen am Rand. Skeptisch aber motiviert, weils ja gerade „in“ sind haben wir uns damals ans Werk gemacht und klassischerweise Muffins damit gebacken, und siehe da – sie haben den Test bestanden …und nicht nur bestanden, sondern wir waren schwer begeistert! Mittlerweile sind weitere 3 Packungen bei uns eingezogen und so „wohnen“ mittlerweile 48 Stück an Silikonförmchen bei uns! Irgendwie hat es sich immer ergeben, dass wir Packung für Packung erweitert haben weil sie immer wieder zuwenig geworden sind, aber jetzt haben wir für uns grad die richtige Menge daheim.

Arten von Silikonformen

Mittlerweile gibt es ja massenweise Silikonformen zu kaufen, nicht nur für Muffins, sondern eben auch allemöglichen und auch „unmöglichen“ 😉 Formen für Torten, anfgefangen von Schlössern, Tieren, Figuren aus dem Fernsehen, etc… Gerade bei Messen rund um Kochen & Backen findet man auch immer wieder Firmen die zahlreiche Versionen von Silikonformen zum Verkauf anbieten. Die Formen reichen von ganz klein für Pralinen, über Eiswürfelformen bis hin zu gigantischen Kuchenformen aus Silikon.

6100

Erste Anwendung von Silikonformen

Es wird bei hochwertigen Silikonformen immer empfohlen, diese vor der ersten Anwendung mit warmen Wasser und etwas Spülmittel zu reinigen. Generell müssen Silikonförmchen nicht mehr befettet werden! Wir haben mit unseren Silikonförmchen hier echt sehr gute Erfahrungen gemacht, da diese wirklich praktisch in der Anwendung sind und man sich hier zusätzliches einfetten tatsächlich erspart! Leider hatten wir auch schonmal ein sehr günstiges Förmchen probiert, das hat leider dem Test dann nicht standgehalten! 🙁

Befüllen von Silikonformen

Im Prinzip funktioniert das Befüllen der Silikonförmchen wie das Befüllen von Papiermuffinsförmchen, denn an der Teigmenge sollte man hier nichts verändern, der Teig geht genauso auf wie bei Papierförmchen. Lediglich beim Befüllen von größeren Silikonformen wie etwa großen Kuchen- oder Tortenformen sollte man aufpassen, da die Form eben an sich weich und sehr biegsam ist. Unser Tipp daher: Die Form bereits vor dem Befüllen auf einen Gitterrost stellen und dann direkt mit dem Rost ins Rohr heben! Wir befüllen kleine Formen meist mit einen Saucenlöffel, so kann man zb. die Silikonmuffins problemlos mit der entsprechenden Teigmenge füllen.

Teig aus den Silikonformen lösen

Am besten bekommt man den fertigen Kuchen aus der Form, wenn diese mind 10 Minuten abkühlen konnte. Dies funktioniert ja bei Springformen ebenfalls am Besten. Ist der Kuchen jedoch komplett ausgekühlt wird's wieder schwieriger, dh. wirklich im lauwarmen Zustand den Kuchen herauslösen. Der Vorteil bei Silikonformen ist ja, dass sich diese schön biegen lassen und man den Teig somit schön ablösen kann. Unser Tipp: Nie mit einem scharfkantigen Gegenstand wie einem Küchenmesser nachhelfen, da sonst Schnitte in die Silikonform gelangen können!

Reinigung von Silikonformen

Ein super Vorteil ist natürlich auch die Reinigung. Wir geben unsere Silikonförmchen immer in den Geschirrspüler und das klappt hervorragend. Danach lassen wir sie schön austrocknen, bevor wir sie wieder stapeln und sie für den nächsten Einsatz aufheben! 😉

Anwendungsmöglichkeiten

Der klassische Gedanke bei Silikonmuffinsförmchen ist natürlich: ….mmmmh lecker Muffins und lecker Cupcakes zu zaubern!! Natürlich verwenden wir sie auch sehr oft dafür, aber wir machen ja auch sehr gerne kalte Speisen für Buffets etc. und hier haben sich die Silikonförmchen einen fixen Platz im Bereich „Vorspeisen und kalte Speisen“ gesichert! Am liebsten verwenden wir sie hier neben dem typischen „Backen“ für selbstgemachte Sülzchen. Von der Größe her passen sie ideal und da wir alle unsere Packungen mit dem tollen Wellenmuster am Rand gekauft haben, sieht das ganze auch bei Sülzchen toll aus! – Ein riesiger Vorteil dabei ist, dass sich Sülzchen natürlich toll aus der Silikonform lösen lassen und diese dann sehr nett anzurichten sind und fürs Auge was hergeben!

silikonmuffins2

silikonmuffins

Silikonförmchen vs. Papierförmchen

Tja über das lässt sich nun länger diskutieren,…und ja das haben wir auch schon des öfteren diskutiert. Für Silikonförmchen spricht natürlich, dass diese immer wieder, wir behaupten jetzt einfach mal „unendlich oft“ verwendet werden können, während man Papierförmchen eben nur einmalig als Wegwerfgut verwenden kann!
Weiters spricht die Stabilität von Silikonförmchen hier für einen zusätzlichen Vorteil, da gerade Papierförmchen oft ihre Form nicht alleine halten können und somit zusätzlich in ein Muffinsblech gesteckt werden müssen. Es gibt nur sehr wenige Papierförmchen, die die Form selbst halten können wenn man einen Teig einfüllt.
Sülzchen zum Beispiel würden mit Papierförmchen gar nicht funktionieren, da sich das Papier aufweichen würde bevor die Sülzchen fest werden.

Damit das ganze jetzt nicht 3:0 für Silikonförmchen ausgeht, möchten wir natürlich auch die PRO´s von Papierförmchen erwähnen. Für Veranstaltungen nehmen wir zum Beispiel gerne die Papierförmchen damit wir nicht auf unsere Silikonförmchen so aufpassen müssen, diese dann wieder einsammeln müssen und mit nach Hause transportieren müssen. So würden wir sicher mal welche im Papierkorb suchen müssen, die versehentlich dort landen würden.
Natürlich gibts die Papierförmchen auch mit tollen Motiven drauf, so kann man gerade für Themenpartys oder festliche Anlässe immer wieder neue Motive wählen.

Die Kostenfrage ist auch immer wieder so ein Thema. Wir finden ja, das wirklich gute Papierförmchen gar nichtmal so billig sind. Die guten Förmchen kosten da schon mal ihr Geld, und die billigen Förmchen taugen leider oft in der Anwendung dann nicht soviel. Silikonförmchen sind in der Anschaffung zwar teurer, haben halt dann wieder den Vorteil, das man sie immer wieder verwenden kann.